Anträge können ab
sofort gestellt werden:

Stiftung „Wünsche werden wahr“
Heinrich-Grüber-Straße 3
12621 Berlin

Unser Spendenkonto:

Empfänger: Stiftung HJK/
Wünsche werden wahr
Konto: 3 750 760 076
BLZ: 700 205 00
(Bank für Sozialwirtschaft)

Die Stiftung wurde initiiert von Mitarbeitern von

Mit unserer Stiftung können Ihre Wünsche wahr werden

Menschen aller Altersgruppen haben Wünsche. Es ist falsch anzunehmen, dass ältere Menschen nicht auch Träume und Wünsche haben.


Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von MediKur Reisen, haben unter der Schirmherrschaft der Eigentümerfamilie die Stiftung „Wünsche werden wahr“ gegründet, um kleine und größere Wünsche im sozialen, kulturellen und gesundheitlichen Bereich erfüllen zu können.
Viele unserer Reisegäste vertrauen uns in Sachen ­Gesundheit und Reise. Wir möchten einen kleinen Teil dieses Vertrauens denjenigen zurückgeben, die aufgrund einer schwierigen ­finanzielle Lage, eines dramatischen Ereignisses oder einer schwierigen gesundheitlichen Situation nicht aus eigener Kraft ihren Wunsch realisieren können.
Wir wollen auch mit Vereinen und Organisationen zusammenarbeiten, die ihrerseits Kindern und Jugendlichen, die schwer erkrankt sind, Herzenswünsche erfüllen.


Unsere Unterstützung kann in materieller Form erfolgen, z.B. durch Hilfsmittel, mit finanzieller Unterstützung, z.B. bei einem Erholungsaufenthalt nach sehr schwerer Erkrankung, einer Eintrittskarte für eine Veranstaltung, die man sich aufgrund eines geringen Einkommens selbst nicht leisten kann.


Zusammen mit Frau Löwenberg als Gesellschafterin der MediKur Reisen GmbH und Vorstandsmitglied der Stiftung werden drei Mitarbeiterinnen unserer Firma, Frau Daebel, Frau Zurawik und Frau Rohkamm vertrauensvoll und verantwortungsbewusst Ihre Anträge prüfen.
Grundsatz ist, dass es eine ­echte Bedürftigkeit gibt oder andere Kriterien, über die man ­eigentlich nicht gerne spricht, wie z.B. eine sehr lebens­bedrohliche Erkrankung, vorliegt. Wir müssen Rechenschaft darüber ablegen wie wir die Spendenmittel, über die wir uns natürlich sehr freuen, ­satzungsgemäß einsetzen.